Tradition seit 1826

Treffpunkt der Dorfbewohner & Heimstatt auf Ziel der Durchreisenden - in den Gasthöfen der Region kommen seit jeher viele Menschen zusammen. Wir stellen Ihnen den "Hoier Boier" vor:

Störche bringen Glück und Kindersegen - und im Fall von Bergenhusen auch noch zahlreiche Touristen. Kein Wunder also, das  der größte Gasthof im Ort nach dem langbeinigen Vogel benannt ist: "Hoier-Boier" ist das Plattdeutsche Wort für Storch.

1826

Die Gaststätte gibt es bereits seit 1826, anfangs jedoch unter dem Namen "Hoff´s Gasthof". "Ursprünglich befand sich hier eine Viehwaage. wo die Tiere einmal pro Woche gewogen und an Händler verkauft wurden", weiß der Besitzer des Hauses in der Dörpstroot, Wolfgang Medau. Bis die Papiere fertig waren, wurden die Bauern in einer kleinen Gaststube mit Kaffee und Bier versorgt. Eigentlich handelte es sich aber um das Wohnhaus der Familie Hoff.

1955

"Bis 1955 gehörte hier auch Landwirtschaft dazu", so Medau. Danach wurde das Gebäude verpachtet - unter andereman eine Getränkefirma, die die Räumlichkeiten umbaute.

1984

1984 gab es dann ein verheerendes Feuer, bei dem das Haus niederbrannte. Doch schon im Jahr darauf konnte die Gastronomie ihren Betrieb wieder aufnehmen.

2011

Seite Dezember 2011 sind Familie Niemeyer Pächter des "HOIER-BOIERs". Der Koch und die Hotelfachfrau blicken auf mehr als 25 Jahre in der Gastronomie zurück. 

Wir kannten Bergenhusen von Motorradtouren, die wir gemacht haben. "Wir sind sogar des öfteren hier eingekehrt", erinnert sich Peter Niemeyer. Sowohl der Ausflug als auch der Ort gefiel dem Ehepaar. Als es die Möglichkeit gab, den Landgasthof zu übernehmen, überlegten Christine & Peter nicht lange. "Wir kannten den Gasthof ja, die Entscheidung fiel nicht schwer."

Einst selbst als Tourinst an den Ort gekommen,zählen heute besonders die auswärtigen Besucher zu den Gästen der Niemeyers. "Die Störche ziehen die Touristen regelrecht an. Die meisten kommen aus dem gesamten Norden, einschließlich Hamburg & Niedersachsen. Aber auch die Dänen lieben die Störche." Die meisten Vogelfreunde besuchen Bergenhusen auf Radtouren oder mit Busgesellschaften. "Viele kehren hier ein, so dass wir über den ganzen Tag eine Beköstigung anbieten", so Christine Niemeyer. Nach Anmeldung bereiten sie und Ehemann Peter für größere Gruppen Frühstück zu. Mittagessen,Kaffee & Kuchen sowie Abendessen gibt es auch ohne Anmeldung. "Wir legen großen Wert auf eine frische Küche, so Peter. So sind nicht nur Kuchen und Torten hausgemacht, sondern auch Soßen und Suppen, Nudeln und Kroketten."

So viel Mühe wird belohnt: Niemeyers Essen wurde unter anderem schon vom Fernsehkoch Tim Mälzer belobt.

"Er hat vor einem Dreh auf sein Kamerateam gewartet und ist hier eingekehrt", erinnert sich Peter. Mälzer aß, und war begeistert: "Wenn ich Lust habe in Hamburg zu arbeiten, kann ich mich bei ihm melden, sagte Tim. Was ich hier anbiete, findet er erste Sahne", freut sich der Gastronom.

Während im Sommer oft zwischen 200 und 300 Storchen-Touristen täglich den Hoier-Boier besuchen, gehören in der Nebensaison vor allem die vielen Vereine aus Bergenhusen u.U. zu den Gästen. "Viele Vereine haben keine eigenen Vereinsheime, so dass viele Versammlungen und Bälle hier stattfinden", erklärt Peter Niemeyer. Darüber freut sich auch Bürgermeister Helmut Schriever: "Der Hoier-Boier ist der einzige Gastonomieberieb im Ort mit einem Saal und somit für größere Veranstaltungen unserer Vereine sehr wichtig." Er freue sich, dass die alte Gaststätte mit Bezug um den Storch gut laufe.

Ohne die Federtiere sei Bergenhusen mit seinen ca. 700 Einwohnern ein ruhiges, beschauliches Dörfchen, finden die Niemeyers. Im Laufe der vergangenen Jahre haben sie sich viel Wissen über Meister Adebar angeeignet. "Viele unserer Gäste stellen Fragen zu den Störchen. So hat man solche Informationen wie Anzahl der Paare, Jungen und der Nester ständig parat."

 

Erschienen im SHZ-Verlag 2015

Tradition siden 1826

Mødested for landsbyboerne og gennemrejsende. De er altid kommet mange mennesker i regionen Stabelholm.

Vi præsenterer "Hoier Boier" for dig:

Storke bringer held, "komme med babyerne" - og i  Bergenhusen også med talrige turister. Det er derfor ikke underligt, at største kro i landsbyen er opkaldt efter den langbenede fugl. "Hoier-Boier" er det plattyske ord for stork.

1826

Restauranten har eksisteret siden 1826. I begyndelsen med navnet "Hoff's Gasthof". "Oprindeligt var der en kvægvægt her, hvor dyrene blev vejet en gang om ugen og solgt til kvæghandlere", siger ejeren af huset i Dörpstroot, Wolfgang Medau.

Indtil papirerne på dyrene var klar, blev bønderne beværtet med kaffe og øl i en lille spisestue, som egentlig var i Hoff-familiens hus.

1955

Indtil 1955 var der også landbrug her,” siger Medau. Derefter blev  bygningen forpagtet til bl. a. en drikkevarevirksomhed, som byggede huset om. 

1984

I 1984 var der en altødelæggende brand, hvor huset brændte ned. Men allerede året efter kunne krodriften genoptages.

2011

Niemeyer-familien har været forpaktere af "HOIER-BOIER" siden december 2011. Kokken og hoteldirektøren kan se tilbage på mere end 25 år i restaurantbranchen.

"Vi kendte Bergenhusen fra motorcykelture, og vi er endda kommet her ofte." Husker Peter Niemeyer. Parret kunne både lide udflugten og landsbyen. Da muligheden for at overtage kroen kom, overvejede Christine & Peter ikke længe. "Vi kendte jo kroen, so beslutningen var ikke svær."

De kom selv til byen som turister, og i dag er det i sæsonen især de udefrakommende desøgende, de er gæster hos Niemeyers. "Storkene tiltrækker virkelig turister. De fleste kommer fra hele Nordtyskland incl. Hamborg og Niedersachsen. Men danskerne elsker også storkene." De fleste fugleelskere besøger Bergenhusen på cykelture eller med busselskaber. "Mange stopper op her, så vi har åbent hele dagen," siger Christine Niemeyer. På bestilling tilbereder hun og hendes mand morgenmad til større grupper. Frokost, kaffe med kage og aftensmad fås uden forudgående bestilling. "Vi lægger stor vægt på frisktilberedt mad så de er ikke kun kager og lagkager , der er hjemmelavede, også saucer, supper, pasta og kroketter" siger Peter.

En så stor indsats bliver belønnet: Niemeyers mad er bl. a. blevet rost af TV-kokken Tim Mälzer.

Han ventede, før en optagelse, på sit kamerateam og kom herind,” husker Peter. Mälzer spiste og var begejstret: "Hvis jeg får lyst til at arbejde i Hamborg, så skal jeg bare melde mig hos ham," sagde Tim. "Det som jeg tilbyder, synes han er førsteklasses," siger restauratøren glad.

Mens mellem 200 og 300 stork-turister om sommeren besøger Hoier-Boier, er det i resten af året hovedsageligt de mange foreninger og klubber fra Bergenhusen og omegn, det er gæster.

"Mange foreninger har ikke deres egne lokaler, så mange møder og fester foregår her" siger Borgmester Helmut Schriever. "Hoier-Boier er den eneste landkro i byen som har en sal. Og den har derfor stor betydning for være foreningers større arrangementer." Borgmesteren glæder sig over, at den gamle kro - med relation tol storkene - går så godt.

Uden "fjerdyrene" ville Bergenhusen med sine ca. 700 indbyggere være en meget stille og rolig landsby mener Niemeyers.

årenes løb har de tilegnet sig en masse viden om "Meister Adebar (storken)". "Mange af vore gæster stiller spørgsmål om storkene, så derfor har vi altid informationerom natal par, unger og reder parat"

 

Udgivet i SHZ-avis udgiver 2015



2017

wurde erstmals ein kleines Besinnliches Motorradtreffen namens "Storchentreffen" von Peter & Christine Niemeyer ausgerichtet. Beide fahren, zusammen mit Sohn Niklas leidenschaftlich Motorrad und so lag die Idee nicht weit, per Anmeldung und mit Live-Musik ein urbanes Event zu starten.

Weitere Info´s per LINK


2017

Christine, Peter og deres søn Niklas er alle lidenskabelige motorcyklister, og derfor var det ikke langt til ideen om en "byfest" med tilmelding og live-muzsik. I 2017 arrangerede Peter og Christine Niemeyer for 1. gang et lille hyggeligt MC-træf, sim fik navnet "Storchentreffen Bergenhusen".

Mere information på LINK


2017

wurde, dank aufsteigendem Biergenußes das eigene Craft-Bier namens "Klapper-Bräu" auf dem Markt gebracht und vermarktet sowie geschützt.

Weitere Info´s auf

www.klapper-braeu.jimdofree.com/

2017

På gund af den stigende interesse for øl, blev Hoier-Boiers egen håndværksøl "Klapper-BrÄu" lenceret, markedsført og beskyttet.

www.klapper-braeu.jimdofree.com/



2019

 

kam Peter & Christine die Idee, einen eigenen Webshop mit Allem vom T-Shirt bis Kaffeetasse anzubieten. Wicky, von der Motorradtreffen-SH, wurde gleich gefragt und half prompt. Seitdem dem Herbst 2019 können nun alle Einwohner und Fans den HOIER-BOIER zeigen, das sie sich wohlfühlen! www.shop.spreadshirt.de/HOIER-BOIER


2019

I 2019 fik Peter & Christine ideen om at tilbyde deres egen webshop med alt fra T-shirts til kaffekopper. Wicky fra Motorradtreffen-SH blev straks spurgt og hjalp hurtigt. Siden efteråret 2019 kan alle beboere og fans nu vise HOIER-BOIER, at de har det godt! www.shop.spreadshirt.de/HOIER-BOIER



2020

Am 15.02.2020 wurde diese neue Webseite offiziell.


2020

Det nye hjemmesiden blev officiel den 15.02.2020.


 

2020

Am 15.06.2020 wurde diese neue Webseite für das Seifenkisten-Rennen mit Webshop fertig. LINK

 

2020

Den 15. juni 2020 blev denne nye webside til soapbox-løbet med webshop afsluttet. LINK



Adress:

HOIER BOIER

Dörpstroot 12a

24861 Bergenhusen

Schleswig-Holstein / Sydslesvig

Reservations:

Tel. 04885 / 90 14 994

info(at)hoier-boier.de

September - April:

MO DI / TU MI / WE DO / TH FR SA SO / SU
closed closed closed
at 18:00  at 18:00 at 18:00 at 18:00

Für Veranstaltungen und Feiern  nach Absprache . Danke für Ihr Verständnis .



Mai - August:

MO DI / TU MI / WE DO / TH FR SA SO / SU
closed
closed 12:00-20:00
12:00 - 20:00 12:00 - 22:00 12:00 - 22:00 12:00 - 20:00

The kitchen is from 12.00-14.30 and from 17.30 closes 30min before the shop colses./ Die Küche ist von 12.00 -14.30 und ab 17.30 schließt 30 min. vor Ladenschluß





Besucherzaehler